Was ist Fingeryoga?


Finger-Yoga sind kleine Fingerübungen, die unseren Heilungsprozess durch Stimulierung von sensorischen Nervenfasern unterstützen können.

Die Heilkraft der Fingerspitzen


Heute wissen wir, dass an einer Fingerspitze etwa 4000 Nervenfasern liegen, die in Kontakt mit den Organen & dem zentralen Nervensystem stehen. Dies kann je nach Druckpunkt und Fingerhaltung, beruhigend oder ausbalancierend wirken, Schmerzen lindern oder die Lebenskräfte anregen.

Prinzip Akupressur & Akupunktur


Im wesentlichen ist es so, dass bestimmte sensorische Nervenfasern durch unseren eigenen Fingerdruck stimuliert werden & somit spezielle Nervenimpulse im Körper ausgelöst werden. Der Nervenimpuls wandert ins Gehirn von wo aus dann Signale zurück in bestimmte Teile des Körpers fließen, wie beispielsweise zum vegetativen Nervensystem oder zum hormonellen System, aber auch zum Magen & zum Verdauungstrakt. So können wir selbst leicht und positiv auf Körper, Geist & Seele wirken.

 



 

Allgemein helfen "Fingeryoga-Übungen" auch dabei die Konzentrationsfähigkeit zu stärken & mehr zur Ruhe zu kommen, da man durch die Übungen automatisch eine leicht meditative Grundhaltung einnimmt.


 

 

Hinweis:

"Fingeryoga-Übungen" sind nur eine Unterstützung! Bitte nicht überbewerten!

 

 

 


Fingeryoga-Übungen


  • Für Frische, Lust und neue Impulse
    Hände bzw. Finger verschränken, rechter Daumen zwischen linkem Zeigefinger und Daumen. Mit dem linken Daumen sanft drücken. Männer umgekehrt. 5 - 15 Minuten
  • Verbessert die Stimme & Gegen Beschwerden im Rachen & in der Kehle
    Linken Daumen mit rechter Hand umgreifen. Rechter Daumen berührt Mittelfingerspitze der linken Hand. Beide Hände vor dem Brustbein halten. 3 x 15 Minuten
  • Gegen Unsicherheit und für mehr Selbstvertrauen. Leber- & Magenstimulanz
    Beide Hände: Ringfinger & Daumen leicht aneinander drücken. 3 x 15 Minuten
  • Aggressionshilfe
    Beide Hände zu Fäusten bilden, dabei die Daumen auf die Ringfinger legen. 3 x 15 Minuten

  • Erhöht die Vitalität. Gegen Müdigkeit, Nervosität & Augenschwäche
    Beide Hände: Die Spitzen von Daumen, Ringfinger & kleinem Finger berühren sich. Die anderen Finger sind gestreckt. 3 x 15 Minuten
  • Entspannung für das Herz ; sowohl physisch als auch seelisch
    Beide Hände: Die Spitzen von Daumen, Ring - & Mittelfinger berühren sich. Die anderen Finger sind gestreckt. Bei Bedarf 5 - 45 Minuten. Ansonsten 3 x 15 Minuten
  • Bei Atemproblemen
    Beide Hände: Mittelfinger berührt Daumenkuppe, Ringfinger berührt oberen Daumengelenk, kleiner Finger berührt Daumenwurzel. Bei akuten Beschwerden 4-6 Minuten. Ansonsten 5 x 5 Minuten täglich

  • Erinnerungs- & Konzentrationshilfe. Vertiefung der Atmung & allgemeine Lockerung & Entspannung
    Alle Fingerspitzen aufeinander legen. Je nach Bedarf
  • Unterstützung & Kraft für die eigenen Ziele. Innere Ruhe, Konzentration auf das Wesentliche
    Sich auf seinen Wunsch/auf sein Ziel konzentrieren, dann - Beide Hände: Fingerspitzen von Daumen, Zeigefinger & Mittelfinger berühren sich. Ringfinger & kleiner Finger liegen eingerollt in der Handfläche. 5-10 Min
  • Für mehr Harmonie für die Verbindung vom Inneren & Äusseren & Sexualstimulanz
    Zeigefinger der linken Faust wird mit der rechten Faust umschlossen. Der rechte Daumen liegt auf der linken Zeigefingerspitze; beide Hände tief vor dem Bauch halten. 3 x 15 Minuten